236 Gedanken: Trends im Internet

Im Netz werden Trends geboren…so oder so ähnlich heißt es oft. Und meistens gehen diese Trends an mir vorüber, ohne dass ich überhaupt etwas davon mitbekommen habe.

Woran das genau liegt, weiß ich allerdings auch nicht. Ich bin jeden Tag mehrfach online und bewege mich ja auch in den einschlägigen Seiten, wie z.B. FB und co. Allerdings unterliegt mein Netzbesuch einer strengen Routine: 1. Mails checken, 2. Kurz auf FB schauen, was meine Freunde machen, 3. Das Wetter für die nächsten Tage ansehen, 4. Nochmal Mails checken 5. Das tun, wozu ich überhaupt ins Netz bin (z.B. Zugticket buchen).

Trotzdem bekomme ich fast nie mit, wenn irgendein Irgendwer auf youtube gepusht wird und mit einer lustigen oder unlustigen Aktion über 1 Mio Klicks erntet. Oder eine neue Homepage, auf der man sich anscheinend stundenlang amüsieren kann. Wie findet man solchen Content? Oder findet der Content mich? Wenn ja, scheine ich mich ja gut zu verstecken…

Falls ich also einmal etwas mitbekomme, dann nicht, weil es auf einmal im Browser sich mir aufdrängt, sondern weil Freunde (also, so in Echt…) davon reden oder einem unbedingt mal schnell was auf ihrem IPhone zeigen wollen. Der neuste Trend scheint das sogenannte „Scarlettjohannsoning“ (wer will, soll es googeln) zu sein. Kannte mal wieder jeder, ich aber noch nicht. Für diejenigen die nicht wissen, um was es sich dabei handelt (was mir Hoffnung machen würde, doch nicht so untrendig zu sein), die Geschichte ist schnell erzählt: Scarlett Johannsons IPhone wurde gehackt und private Fotos von ihr ins Netz gestellt. Unter anderem eins, bei dem sie sich selbst mit nacktem Hinterteil im Spiegel fotografiert hat. Mittlerweile ermittelt wohl sogar das FBI, um den Tätern auf die Spur zu kommen. Anstatt jetzt allerdings diesen Eingriff in Ihre Privatsphäre zu missbilligen, machen unzählige bei diesem Trend mit und stellen das Foto mit sich oder mit allem möglichen nach.

Irgendwie unnötig – auch fraglich was die ganze Sache bringt – und wahrscheinlich gerade deswegen trendig. Bedenklich an dieser Sache finde ich folgendes: Durch einen solchen Trend wird der Hacker belohnt, indem er Feedback und positive Reaktionen erhält. Die Trendsetter unterstützen somit letztendlich also diese illegalen Aktionen.

Mmh, dieser Blogeintrag allerdings irgendwie dann ja auch.

Sarah

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: