236 Gedanken: Von Interaktive Lernvideos und eduCanon

Derzeit bin ich am Stöbern, wenn es um interaktive Videos und – natürlich meinem Steckenpferd – Tools zur Erstellung derselbigen geht 🙂

eduCanonDabei bin ich auf das Tool eduCanon gestoßen, und will hier meinen Fund mit Euch teilen.  Bei eduCanon handelt es sich um ein kostenloses Tool mit dem man kinderleicht interaktive Lernvideos erstellen kann. Alles was man braucht ist ein Video, das bei YouTube, TeacherTube, SchoolTube, oder Shmoop hochgeladen ist. Wenn das für manche ein Hindernis, oder Ausschlusskriterium ist, müsst ihr Euch das Tool nicht anschauen.  eduCanon ermöglicht es Euch nun ohne große Programmierkenntnisse  das Video an von Euch ausgesuchten Stellen mit Fragen zu bestücken.

eduCanon_questionoptionsIhr habt dabei 5 Fragetypen zur Auswahl und natürlich die Möglichkeit Feedback auf die Fragen zu geben. Im Youtube-Channel von eduCanon gefunden gibt es auch kleines Video mit einer kurze Zusammenfassung, wie der Prozess im Tool durchgeführt wird. Schaut ruhig mal rein. Das Tool ist wirklich kinderleicht und intuitiv zu bedienen!

Ich bin bei dem Tool trotzdem hin und her gerissen. Als ich auf der Suche nach Interaktiven Videos und Tools zur Erstellung war, hatte ich eigentlich mehr als ein Video im Sinn, dass an geeigneten Stellen mit Fragen gespickt wird. Ich hatte ein Video mit einer Rahmenstory im Sinn, bei der sich die Story und der Verlauf der Geschichte ändert, je nachdem welche Antworten der Lerner gibt bzw. welche Entscheidungen er an eingefügten Wendepunkten trifft. Dabei muss ein richtiger Lernpfad im Hintergrund gebastelt werden bei dem unterschiedliche Videosequenzen angesteuert werden, je nach Antwort und dass kann eduCanon leider nicht.

Fazit für mich ist, es ist ein empfehlenswertes kinderleichtes und noch dazu kostenloses Tool, wenn man ein Video mit einfachen Fragen füllen kann, wer jedoch andere Ideen für ein interaktives Video hat, muss sich leider nach etwas anderem umsehen. Ich habe mich entschlossen es nun doch einfach in Lectora zu programmieren, einem Autorentool dass ich eh tagtäglich nutze. Ich wollte mich beim Stöbern einfach etwas umsehen, was es derzeit im World Wide Web gibt, und bin leider nicht fündig geworden. Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp für mich?

Ansonsten eine nicht ganz nebensächliche Kleinigkeit. Ich habe im Mai geheiratet, deshalb seid nicht verwundert, wenn mein Nachname auf einmal anders lautet! 😉

Ich schicke Euch ganz viele Grüße

Kerstin „Mosberger“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: