236 Gedanken: Tool(s) Time – Anregungen für den Wunschzettel

3. Dezember 2015

Aus aktuellem Anlass – ich sollte mal wieder einen sehr einfachen Screencast erstellen – habe ich mich mit einigen Tools und Geräten auseinandersetzen dürfen. Da ich annehme, dass die/der ein/e oder andere auch hin und wieder mal selbst Hand anlegen muss, möchte ich meine Erfahrungen aus diesem letzten Miniprojekt gerne teilen.

Also, das Ziel war, eine Screenrecording Software kurz vorzustellen und in „Action“ zu zeigen. Screenrecording bedeutet, den eigenen Bildschirm des Computers abzufilmen, während man gleichzeitig eine Tonspur über ein Mikrofon aufnehmen kann.
Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

236 Gedanken: Nicht fürs Leben lernen wir…

16. November 2015

…sondern für die Uni.

Liebe Leute,

draußen scheint hier im Südwesten eine herrliche Herbstsonne und ich grüße Euch – mit einiger Verspätung – zu den 326 Gedanken für den November.
Zuerst bitte ich um Entschuldigung für die Verzögerung. Gestern saß ich in der Bahn und habe bis zu meinem Ziel einiges an Verspätung  . „Verzögerungen im Betriebsablauf“ war die Formel. Ähnlich hier bei dieser Kolumne. Im Oktober hat ein neues Semester angefangen, mit einer neuen Studierendengruppe, die ihr Studium aufnimmt und einer Vorgängerkohorte, die auf die ersten großen Prüfungen zuläuft.
Orientierung im Leben?Und das ist auch die Frage, die mich zur Zeit umtreibt. Vor einem Jahr haben wir einen großen Schnitt gemacht und die Anzahl der Prüfungen drastisch reduziert und damit auch die Abstände zwischen den Prüfungen verlängert. Neben dem Argument, Den Rest des Beitrags lesen »


236 Gedanken: CLC15 – Man muss ein BarCamp mitmachen, um zu begreifen was es ist

14. Oktober 2015

Diesmal erfolgen die 236 Gedanken mit etwas Verspätung, weil ich erst eine Veranstaltung abgewartet habe. Am 9. und 10. Oktober fand in Frankfurt wieder das „Corporate Learning Camp“ (CLC)  statt, über das ich hier berichten wollte.

Bei dem mittlerweile 5. Corporate Learning Camp handelt es sich um ein BarCamp, d.h. eine besondere Konferenzvariante, von der Frau Charlotte Venema im Teaservideo behauptet „man müsse es mitmachen, um zu begreifen was es ist.“ Den Rest des Beitrags lesen »


236 Gedanken: Wikiade – zur Wiederbelebung einer Wissensplattform

4. September 2015

Wikis.

Ihre subjektiv gefühlte Hochzeit erlangte die kollektive Online-Enzyklopädie (genauer: wikia, ein ähnliches, aber kleines Content-Management-System) im Jahre 2011 mit dem Nachweis von zu Guttenbergs plagiierter Dissertation eine enormen Ruf und zeigte ihren praktischen Nutzen auf.
Seitdem wurde es wieder stiller um Wikis, nun allerdings hatte die FernUni Hagen im Wintersemester 2014/2015 zur Wikiade aufgerufen:

Den Rest des Beitrags lesen »


236 Gedanken: Die einfachsten Tipps zur Wissenspräsentation

2. August 2015

Oder: Wie Du Dein Lernmaterial gestalten kannst – wenn Du es im „Do it yourself“-Format zusammen bastelst.

Zugegeben, das Lernmaterial ist nur eins der drei Basiselemente der Gestaltung eines Lernangebotes:

  • Lerninformation – lass den Lernenden wissen, was/warum er lernen soll
  • Lernmaterial – stelle ihm das nötige Wissen zur Verfügung
  • Lernaktivität – bringe ihn ins Tun

Den Rest des Beitrags lesen »


236 Gedanken: Lernziele in Ordnung gebracht

2. Juli 2015

Liebe Leute,

nun ist er da, der Sommer — und das Semester eilt auf den Schlusssprint und die Prüfungen zu. Aus Heidelberg grüße ich Euch mit den 236 Gedanken für den Juli.

Ein Klassiker in der pädagogischen Literatur ist die Lernzieltaxonomie von Benjamin Bloom et al.. Ziel der (US-amerikanischen) Arbeitsgruppe war es, eine Systematik aller denkbaren Lernziele aufzustellen. Den Rest des Beitrags lesen »


236 Gedanken: Von Interaktive Lernvideos und eduCanon

1. Juni 2015

Derzeit bin ich am Stöbern, wenn es um interaktive Videos und – natürlich meinem Steckenpferd – Tools zur Erstellung derselbigen geht 🙂

eduCanonDabei bin ich auf das Tool eduCanon gestoßen, und will hier meinen Fund mit Euch teilen.  Bei eduCanon handelt es sich um ein kostenloses Tool mit dem man kinderleicht interaktive Lernvideos erstellen kann. Alles was man braucht ist ein Video, das bei YouTube, TeacherTube, SchoolTube, oder Shmoop hochgeladen ist. Wenn das für manche ein Hindernis, oder Ausschlusskriterium ist, müsst ihr Euch das Tool nicht anschauen.  eduCanon ermöglicht es Euch nun ohne große Programmierkenntnisse  das Video an von Euch ausgesuchten Stellen mit Fragen Den Rest des Beitrags lesen »