236 Gedanken: Nicht fürs Leben lernen wir…

16. November 2015

…sondern für die Uni.

Liebe Leute,

draußen scheint hier im Südwesten eine herrliche Herbstsonne und ich grüße Euch – mit einiger Verspätung – zu den 326 Gedanken für den November.
Zuerst bitte ich um Entschuldigung für die Verzögerung. Gestern saß ich in der Bahn und habe bis zu meinem Ziel einiges an Verspätung  . „Verzögerungen im Betriebsablauf“ war die Formel. Ähnlich hier bei dieser Kolumne. Im Oktober hat ein neues Semester angefangen, mit einer neuen Studierendengruppe, die ihr Studium aufnimmt und einer Vorgängerkohorte, die auf die ersten großen Prüfungen zuläuft.
Orientierung im Leben?Und das ist auch die Frage, die mich zur Zeit umtreibt. Vor einem Jahr haben wir einen großen Schnitt gemacht und die Anzahl der Prüfungen drastisch reduziert und damit auch die Abstände zwischen den Prüfungen verlängert. Neben dem Argument, Den Rest des Beitrags lesen »


236 Gedanken: Lernziele in Ordnung gebracht

2. Juli 2015

Liebe Leute,

nun ist er da, der Sommer — und das Semester eilt auf den Schlusssprint und die Prüfungen zu. Aus Heidelberg grüße ich Euch mit den 236 Gedanken für den Juli.

Ein Klassiker in der pädagogischen Literatur ist die Lernzieltaxonomie von Benjamin Bloom et al.. Ziel der (US-amerikanischen) Arbeitsgruppe war es, eine Systematik aller denkbaren Lernziele aufzustellen. Den Rest des Beitrags lesen »


C4LPT: Top 100 eLearning Tools – nun sortiert!

30. September 2014

Vor Kurzem stellte Jane Hart vom englischen C4LPT (Centre for Learning and Performance Technologies) ihrer Ergebnisse zur achten alljährlichen Umfrage der Top 100 eLearning Tools ins Netz.
Ihre Ergebnisse werden von mir jedes Jahr freudig erwartet, und auch zu meinen Zeiten als Dozent ließ ich ihre Analysen in meine Seminare und Workshops einfließen. So versuchte ich meinen Studenten „subversiv“ diverse mögliche Mittel und Werkzeuge an die Hand zu geben, stets in der Hoffnung, dass diese in naher Zukunft einmal Gewinn bringend in eine Diskussion, eine Hausarbeit, eine Klausurvorbereitung genutzt oder zur besseren Studienorganisation herangezogen würden.
Dennoch war es mit viel Aufwand verbunden, für die jeweilige Situation meiner Vorlesung das passende Tool heraus zu finden, oft fand ich dieses nur durch „trial and error“ heraus – und dann war es zu spät. Scheinbar hatten jedoch auch Kollegen diesen Zeitaufwand, weshalb Jane Hart nun eine nach sieben Anwendungsfällen sortierte Liste dieser Top 100 Tools veröffentlichte.
Für mich als Teil eines Medizin-IT-Unternehmens bietet diese Auflistung eine hilfreiche Stütze und Anbindung an die aktuelle akademische Forschung, welche bei uns nicht geleistet werden kann.

Diese Liste sei daher allen Lesern anempfohlen und ich hoffe auf Kommentare zu deren Einsatz und Wirkung bei Euch.

Viele Grüße
Euer Florian


Stellenausschreibung aus Konstanz

19. Juli 2013

Liebe Leute,

über Judith hat mich eine Stellenausschreibung für eine/n Referent/in für Hochschuldidaktik erreicht. Dabei handelt es sich um  (zunächst) um eine 70%-Stelle, die ab Oktober zu besetzen ist. Aber lest selbst…

Viele Sommergrüße von
Stephen


236 Gedanken: Was kann, darf, soll die Didaktik?

1. Juli 2013

Liebe Leute,

pünktlich zum Beginn des Juli hat sich der Sommer zurückgemeldet und ich grüße Euch mit dem Neuesten aus den 236 Gedanken.

Vermutlich wurden Medien schon immer didaktisch genutzt. Wenn man etwas erklären möchte, sind Bilder und Dinge oft einfach der anschaulichste Weg. Als ‚Startschuss’ der modernen Didaktik gilt das Werk von Johann Amos Comenius, der mit seinem Orbis sensualium pictus ein frühes Bildlexikon schuf. Aber erst die Lerntheoretische Didaktik in den 1960er Jahren nahm erstmals ausdrücklich die (didaktische) Rolle von Medien in den Blickpunkt. Beim eLearning rückt diese Frage mit einem Mal in den Mittelpunkt. Den Rest des Beitrags lesen »


236 Gedanken: Literarische Hochtour. Baumgartners Taxonomie von Unterrichtsmethoden

1. März 2013

Liebe Leute,

es ist schon wieder März. Meine Güte. Der Blick aus meinem Fenster sieht noch recht winterlich aus; mal sehen, wann das Ende der trüben Tage erreicht wird.
Bis dahin besteht noch die Chance, sich mit einem guten Buch und einer Tasse Tee zurückzuziehen. Eines ‚vom Stapel‘ möchte ich hier heute vorstellen:

Im Literaturforum auf unserer alten Plattform hatte ich ja bereits von Zeit zu Zeit auf Artikel von Peter Baumgartner hingewiesen, in denen er sich auf eine — für mich — neue Weise der Didaktik nähert. Den Rest des Beitrags lesen »


236 Gedanken: Online-Bildung in der Konsolidierungsphase?

1. Dezember 2012

Am vergangenen Samstag, den 24.11.2012 fand die erste Herbsttagung des „Berufsverbands für Online-Bildung“ (bvob) in Stuttgart statt.

Über den bvob war ich schon vor ca. 2 Jahren gestolpert. Namen wie Dr. Katja Bett und Lore Reß haben mich damals schon bewogen, mir diesen Berufsverband einmal näher anzuschauen. Also nutzte ich die Gelegenheit und meldete mich für die Herbsttagung am 24.11. an, die unter dem Motto „Online-Bildung in der Konsolidierungsphase“ stand.

Anwesende waren ungefähr 30 Teilnehmer/innen, sowohl Mitglieder des bvob als auch Externe wie ich. Die Agenda sah jeweils parallel stattfindende Workshops vor. Da ich mit einem Kollegen vor Ort war, konnten wir uns verteilen. Den Rest des Beitrags lesen »